Startseite> News CVJM Mannheim> Bergfreizeit in Gramais

News CVJM Mannheim

Bergfreizeit in Gramais

Am 25. August machten sich insgesamt 9 Junge Erwachsene für eine Woche auf den Weg in die kleinste Gemeinde Österreichs. Unsere urige Holzhütte in dem 48 Seelen Dorf hatten wir schnell lieb gewonnen.

 

 


Von dieser Basis aus zogen wir am nächsten Morgen los auf unseren ersten Gipfel, den Seitenkopf.
Der Wind war kalt, der Weg rutschig aber der Ausblick auf dem Gipfel belohnte uns für die Anstrengung.

 


Am nächsten Tag ging es auf eine Rafting Tour mit Kapitän Wernfried auf der Inn. Gut ausgerüstet mit Neoprenanzügen strotzten wir dem Wildwasser und den Stromschnellen. Am Ende der Fahrt gelang uns auch noch ein Flip mit dem gesamten Boot.

 


Die Autofahrten in den Bergen überraschten mit gigantischem Panorama und üblen Serpentinen... ;)


In der Mitte der Freizeit erwartete uns der Höhepunkt: Eine 2 Tages-Tour.
Nach 1200 Höhenmetern und einem Zwischenstopp am Kogelsee erreichten wir die Hanauer Hütte, verbrachten einen geselligen Abend mit weiteren Wanderbegeisterten bevor eine kurze Nacht im Massenlager auf uns wartete.

 


Früh am nächsten Morgen stiegen wir auf die Kogelseespitze. Mit 2647m war das der höchste Punkt der Woche, erneut wurden wir mit einem traumhaften Panorama belohnt. Außerdem hatten wir weiterhin Glück mit dem Wetter und einige kämpften gegen Sonnenbrand.

 


Für Abkühlung sorgte dann wie am Vortag ein eiskalter Bergsee. Der Abstieg zurück nach Gramais hatte es dann nochmals in sich und so waren wir alle platt aber glücklich wieder angekommen und hatten uns die Kässpätzle zum Abendessen mehr als verdient.

 


Ein geistlicher Impuls jeden Tag durfte nicht fehlen, wir machten uns u. a. Gedanken über unsere Ziele, das (Gipfel-)Kreuz, die Quelle lebendigen Wassers und woher unsere Hilfe kommt.

Der vorletzte Tag war ein Regentag, was uns jedoch nicht störte, denn wir verbrachten ihn im Schwimmbad.

An unserem letzten Tag war es ebenfalls regnerisch, aber wir machten trotzdem nochmal eine gemütliche Wandertour bei der eine Hängebrücke und reißende Wasserfälle als Highlights auf uns warteten.

 


Wir sind sehr froh und Gott dankbar für diese gute und behütete Zeit in den Bergen. Geniale Gemeinschaft, gute Gespräche, leckeres selbstgekochtes Essen und herausfordernde Touren zusammen mit der immer wieder beeindruckenden Landschaft waren eine außergewöhnliche Kombination, die uns noch lange in Erinnerung bleiben wird.