Hygiene

Unsere Vorkehrungen und Regeln zur Hygiene ermöglichen sichere Seminare trotz Corona

Großer Saal

Sicherheit steht an erster Stelle

Seminare und Meetings in Corona-Zeiten? Das ist eine große Herausforderung. Dennoch sind sie von großer Bedeutung für Ihr Geschäft, Ihr Team oder für die Entwicklung und Ausbildung von Menschen. Als starker Partner möchten wir Ihnen Seminarräume zur Verfügung stellen, die die Hygiene aller Teilnehmer sicherstellen.

 

Wir haben unsere Erfahrung als langjähriger Anbieter von Seminarräumen eingebracht, um Hygienemaßnahmen und -regeln zu entwickeln, die dazu beitragen das Infektionsrisiko drastisch zu reduzieren, ohne auf notwendige und wichtige Treffen vor Ort verzichten zu müssen.

 

Gerne stellen wir Ihnen im Folgenden die konkreten Regeln überblicksmäßig vor. Bitte beachten Sie, dass die Regeln sich durch behördliche Bestimmungen ändern können. Kontaktieren Sie uns jeder Zeit bei Fragen. Wir möchten gemeinsam mit Ihnen durch diese herausfordernden Zeiten gehen!

Unsere Abstands- und hygieneregeln im Überblick

Der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den anwesenden Personen sollte zu jeder Zeit eingehalten werden. Dementsprechend wird die Sitzordnung wie gewünscht und mit ausreichend Abstand für Sie vorbereitet. Es wäre wichtig, dass die Mitarbeitenden und/ oder Teilnehmenden vorher über die Abstandsregeln aufgeklärt werden und dass die Einhaltung vor Ort kontrolliert wird. Entsprechende Hinweisschilder sind auch in und vor den Räumen angebracht.

Kann der Mindestabstand nicht eingehalten werden, z.B. beim Ankommen, sollte eine selbst mitgebrachte Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Um größere Ansammlungen von Personen vor den Räumen zu vermeiden, ist der Veranstalter dazu angehalten, rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung anwesend zu sein.

Personen mit Symptomen dürfen das CVJM-Haus nicht betreten. Sollten Anwesende Symptome aufweisen, sollten diese nach Hause geschickt und dazu aufgefordert werden, sich umgehend an einen Arzt oder das Gesundheitsamt zu wenden.

Arbeitsmittel wie Stifte, Laptops, Pointer etc. sind nach Möglichkeit personen-bezogen zu verwenden und, falls möglich, selbst mitzubringen.

Die Schlüsselübergabe erfolgt kontaktlos über unseren Schlüsseltresor.

Wo es möglich ist, sollen Türen offen gehalten werden, z.B. beim Ankommen oder nach Ende der Veranstaltung.

Regelmäßiges Lüften ist wichtig, je nach Gruppengröße ca. alle 60 Minuten für 5 Minuten.

Das Anbieten von offenen Speisen und Getränken ist derzeit nicht möglich mit Ausnahme von Kaltgetränken in Einzelflaschen (0,5 l PET). Selbst Mitgebrachtes kann verzehrt werden.

Es ist wichtig, dass eine Liste aller Anwesenden geführt wird mit Name, Adresse, und möglichst Telefon- oder Handynummer, um bei Infektionen eine Nachverfolgung zu gewährleisten. Diese soll 3 Wochen von Ihnen gespeichert werden und muss auf Nachfrage des Gesundheitsamtes offengelegt werden.

Die WCs werden unsererseits mit ausreichend Seife und Papierhandtüchern ausgestattet und werden regelmäßig gereinigt. Auf richtiges Händewaschen wird mittels Schildern hingewiesen.